Wettermeldungen DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Rhein-Pegel-Ruhrort

Jahresabschlussfeier 2013
Geschrieben von: Sven Wagner   

Jahresabschlussfeier des THW Duisburg

Der OV Duisburg verlagerte dieses Jahr seine Feier in eine Gaststätte im Stadtteil Serm.

Der Saal war festlich geschmückt, der Tannenbaum strahlte in hellem Licht und leise Musik lief im Hintergrund, als nach und nach fast mehr 100 Helferinnen und Helfer, teilweise mit Familie, den Raum füllten.

Der Ortsbeauftragte Peter Bunzeck begrüßte gegen 19:00 Uhr die Anwesenden und ließ das Jahr Revue passieren. Es war geprägt von vielen Aktivitäten, von Einsätzen und Veranstaltungen die eine beachtliche Liste ergeben.

Die neben den „Traditionseinsätzen“ (Karneval, Marathon, Entenrennen, Lichterlauf und Fackelschwimmen) auch bei diversen Einsätzen der Duisburger Feuerwehr zur Hilfe eilten. So wurde beispielweise eine Brücke gebaut, ein Boot geborgen, Kontrollen der Polizei unterstützt, das Landesjugendlager begleitet, aber auch Katastrophenhilfe an der Elbe während des Sommerhochwassers geleistet. Auf diese Weise kamen viele tausend ehrenamtliche Dienst- und Einsatzstunden zusammen.

Optimistisch kann der Ortsverband auch in die Zukunft schauen. Was die zahlreichen Neuanmeldungen im Bereich Jugend und Ausbildungsgruppe zeigen.

Für die erfolgreiche Jugendarbeit zeichnet sich unser neuer Jugendbetreuer Frank Quint verantwortlich, der mit großem Engagement die Jugendgruppe führt.

Ein unerwartetes Geschenk gab es für die Helferinnen und Helfer auch in diesem Jahr - Es gab einen neuen GKW1 (Gerätekraftwagen) für den 2. Zug.

Als Höhepunkt der Ansprache folgte die Ehrung von Michael Oehme für seine 20-jährige Mitgliedschaft im THW. Er hat maßgeblich an der Entwicklung des Ortsverbandes und des Fördervereins mitgewirkt, dafür galt ihm ein besonderer Dank.

Anschließend wurde das Buffet eröffnet und der gemütliche Teil des Abends begann.

Nach dem Essen wurden dann die Kinderaugen größer: Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht waren zu Gast. Nachdem das Duo (Carlos Gil als Ruprecht und Sven Wagner als Nikolaus) Herbert Klein und Christian Franken noch zwei „ältere“ Ehrungen zukommen ließ, wurden dann die Jugendlichen der THW-Jugend und die anwesenden Kinder mit kleinen Präsenten bedacht, jedoch nicht ohne vorher zu erfahren, was sich denn so alles im „Goldenen Buch“ angesammelt hatte. Der ein oder andere durfte dann auch noch ein Gedicht aufsagen, eine Bergungsgruppe sang ein (nicht ganz) weihnachtliches Lied und dann war es Zeit sich zu verabschieden.

Danach folgte ein kurzer Auftritt des Zauberers Quinci, der nicht nur Flaschen und Tücher verschwinden ließ, sondern auch einen Ehering. Letzterer tauchte dann auch wieder auf… Bei einer Mischung aus ruhiger und vorweihnachtlicher Musik ließen die Helferinnen und Helfer dann den Abend gemütlich ausklingen…