Wettermeldungen DWD

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Rhein-Pegel-Ruhrort

NRW Tag Bonn 2011
Geschrieben von: Sven Walbrecker / Peter Bunzeck   

Der OV Duisburg in, an und über der Blaulichtmeile in Bonn!

Vom 01. – 03.10.10 fand in Bonn das Deutschlandfest, der NRW- Tag und die Feierlichkeiten zum „Tag der deutschen Einheit“ statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen präsentierten sich die Feuerwehr, Polizei, THW und die großen Hilfsorganisationen (DRK, Malteser, Johanniter,…) auf einer „Blaulichtmeile“ am Rheinufer. Neben der Fahrzeug- und Geräteausstellung war das THW mit der Durchführung und Stellung der Infrastruktur beauftragt.


Der OV Duisburg war an mehreren Einsatzabschnitten mit vielen Helfern beteiligt.
Im Bereich des Hauptbahnhofes wurde eine Sperrstelle eingerichtet und betreut, diese Aufgabe wurde durch den 2 Tz. Übernommen. Die Duisburger Höhenretter waren, gemeinsam mit den Kollegen aus  dem OV Bendorf auf der Blaulichtmeile, im Einsatz und präsentierten dort die Einsatzmöglichkeiten der Höhenrettung.

Für den 1 Tz. und die Fachgruppe Elektroversorgung lautete die Aufgabenstellung – Sicherstellung der Stromversorgung für die „Blaulichtmeile“.



Blauer Strom für die Blaulichtmeile

Nach wochenlanger Planung und Vorbereitung machten sich die Fachgruppen Elektroversorgung aus Aachen und Siegen/Waldbröl, unter der Leitung vom Zugtrupp des 1. TZ aus OV Duisburg, am Freitag, den 30.09.11 auf den Weg nach Bonn. Am frühen Samstagmorgen (01.10.11) folgte dann die Fachgruppe Elektroversorgung aus Duisburg nach.
Es galt die Stromversorgung für die ca. 1000m lange Blaulichtmeile in Bonn sicherzustellen.
Dafür wurden drei Einsatzabschnitte eingerichtet (Süd /Aachen, Mitte/ Waldbröl, Siegen, und Nord/Duisburg). Für jeden Abschnitt stand eine NEA 200kVA zur Verfügung. Zusätzlich stand die NEA des OV Düsseldorf bereit, um im Falle einer Störung oder Ausfall schnell reagieren zu können.
Trotz akribischer Planung und Vorbereitung durch die BF Bonn, die Geschäftsstelle Olpe und die jeweiligen Gruppenführer, stellte sich die Situation vor Ort doch anders als geplant dar. Also musste für alle Einsatzabschnitte kurzfristig eine neue Planung her.
Allen Widrigkeiten zum Trotz konnte wie geplant am Samstag gegen 12 Uhr aus allen Abschnitten gemeldet werden “Stromversorgung hergestellt“. Wer jetzt jedoch dachte es kehrt Ruhe ein sah sich sehr schnell getäuscht. Über das gesamte Wochenende galt es die Herausforderung zu meistern, auf ständig wechselnde Anforderungen zu reagieren. Dieses resultierte aus, der teilweise täglich wechselnden Ausstellung der beteiligten Organisationen, aber auch aus fehlerhaften Angaben in der Planungsphase.
Dieses wurde jedoch durch die hohe Motivation und Flexibilität der Gruppen und der Unterstützung durch den Zugtrupp umgehend gemeistert. Am Montagabend konnte dann mit dem Rückbau begonnen werden und gegen 23:00 Uhr traten die Gruppen die Heimreise an.

Ein großer Dank gilt allen beteiligten Helfern und deren große Leistungsbereitschaft und Know- How, die allen Anforderungen und Komplikationen erfolgreich begegnet sind und diesen Einsatz professionell und gekonnt durchgeführt haben. Vielen Dank!   






Bilder: THW OV Duisburg / Kleinrensing

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
Bild7
Bild8
Bild9
Bild10
Bild11
Bild12
Bild13
Bild14
Bild15
Bild16
Bild17
Bild18
Bild19